Die Royals 2019: Warten auf den Nachwuchs und andere Termine

Sie werden

Quelle: imago/i Images

Wie es wohl aussehen wird, das Baby von Herzogin Meghan und Prinz Harry? Doch nicht nur dieser royale Nachwuchs wird 2019 sehnsüchtig erwartet, auch andere Termine stehen im Kalender der europäischen Königshäuser.

Ein Baby, viele runde Geburtstage, beeindruckende Hochzeitstage, zwei Todestage und ein eher unangenehmer Termin stehen im royalen Kalender für 2019.

Das Baby – und mögliche weitere

Herzogin Meghan (37) und Prinz Harry (34) freuen sich auf das erste gemeinsame Baby. „Im Frühjahr“ soll das Urenkelkind von Queen Elizabeth II. (92) zur Welt kommen, also rund um ihren eigenen 93. Geburtstag und kurz vor dem ersten Hochzeitstag seiner Eltern am 19. Mai. Der künftige Cousin Prinz Louis, das dritte Kind von Herzogin Kate (36) und Prinz William (36), feiert am 23. April 2019 immerhin schon seinen ersten Geburtstag.

Spannend ist natürlich auch die Frage, ob Harrys Cousine, Prinzessin Eugenie (28), die mit ihrem Jack Brooksbank (33) ebenfalls 2018 in Windsor den Bund der Ehe schloss, auch in Sachen Baby-News schon 2019 nachziehen wird.

Im schwedischen Königshaus kündigt sich aktuell zwar noch kein Nachwuchs an, doch das kann sich in der kinderreichen Grossfamilie von Carl XVI. Gustaf (72) und Königin Silvia (75) – derzeit haben sie sieben Enkelkinder von ihren drei gemeinsamen Kindern geschenkt bekommen – schnell ändern…

Runde und wichtige Geburtstage

Fürstin Gracia Patricia von Monaco, die Mutter von Fürst Albert II. (60), hätte am 12. November ihren 90. Geburtstag gefeiert. Sie starb am 14. September 1982 an den Folgen eines Autounfalls.

Herzogin Sarah von York feiert am 15. Oktober ihren 60. Geburtstag. „Fergie“ ist die geschiedene Ehefrau des britischen Prinzen Andrew (58), dem dritten von vier Kindern der Queen. Prinz Philip (97), der Mann der Queen, feiert 2019 zwar keinen runden Geburtstag, doch in seinem Alter ist jeder Geburtstag eine Feier wert. Am 10. Juni wird er stattliche 98 Jahre alt.

Prinz Joachim zu Dänemark tritt am 7. Juni dem Club 50 bei. Gleiches gilt für Prinz Constantijn von Oranien-Nassau, der jüngste Sohn von Prinzessin Beatrix (80) und dem verstorbenen Claus von Amsberg (1926-2002) wird am 11. Oktober 50.

Carl Philip von Schweden, der Sohn des schwedischen Königspaares, feiert am 13. Mai 2019 seinen 40. Geburtstag. Seine jüngste Nichte Adrienne von Schweden, die zweite Tochter von Prinzessin Madeleine von Schweden (36) und Christopher O’Neill (44), feiert am 9. März ihr erstes Wiegenfest.

Kronprinzessin Elisabeth von Belgien wird am 25. Oktober volljährig.

Hochzeitstage

Das frühere belgische Königspaar Albert II. (84) und Paola (81) ist am 2. Juli seit 60 Jahren verheiratet. Und auch der Erstgeborene des Paares feiert 2019 Hochzeitstag: König Philippe von Belgien (58) und seine damalige Auserwählte, Mathilde d’Udekem d’Acoz (45), sind am 4. Dezember 2019 seit 20 Jahren verheiratet. Ebenfalls vor 20 Jahren traten die damalige Caroline von Monaco (61) und Prinz Ernst August von Hannover (64) vor den Traualtar.

König Felipe VI. von Spanien (50) und die frühere Fernsehjournalistin Letizia Ortiz Rocasolano (46) gaben sich am 19. Juni 2004 das Jawort, also vor bald 15 Jahren. Ebenfalls 15. Hochzeitstag feiern Kronprinz Frederik von Dänemark (50) und seine Prinzessin Mary (46). Sie traten am 14. Mai 2004 vor den Traualtar.

Prinz Friso von Oranien-Nassau (1968-2013), der zweite Sohn von Prinzessin Beatrix, und Prinzessin Mabel von Oranien-Nassau (50) hätten am 24. April 2019 ihren 15. Hochzeitstag gefeiert. Friso starb aber im Sommer 2013 an den Folgen eines Lawinenunglücks.

Traurige Todestage

Für Königin Máxima der Niederlande (47) steht am 6. Juni ein schwerer Jahrestag an. Im Jahr zuvor wurde ihre jüngste Schwester, Inés Zorreguieta Cerruti (1984-2018), tot aufgefunden. Und auch Königin Margrethe II. von Dänemark (78) dürfte am 13. Februar ihres verstorbenen Mannes, Prinzgemahl Henri (1934-2018), gedenken.

Ein unangenehmer Termin

Ein vermutlich eher unangenehmer Termin steht für den früheren König Albert II. von Belgien an. Denn nachdem eine einvernehmliche Einigung mit der Künstlerin Delphine Boël (50) nicht zustande kam, entschied das Brüsseler Berufungsgericht Anfang November 2018, dass er sich im Streit um eine mögliche Vaterschaft einem DNA-Test unterziehen muss. Boël kämpft seit 2013 um die Anerkennung als Tochter.