Herzogin Meghan: Hat sie etwa den Geburtstermin verraten?

Herzogin Meghan genießt die Gespräch mit den Bewohnern von Birkenhead

Quelle: imago/i Images

Beim ersten gemeinsamen öffentlichen Auftritt im Jahr 2019 mit Prinz Harry zeigt sich die schwangere Herzogin Meghan überglücklich – und in Plauderlaune.

Die Menschenmenge jubelt, als die wunderschön schwangere Herzogin Meghan (37) zusammen mit Ehemann Prinz Harry (34) Birkenhead in der Grafschaft Merseyside im Nordwesten Englands besucht. Die beiden werden herzlich begrüsst, bekommen Blumen überreicht, einen Teddybären und schwups, schon war es passiert. Hat die Herzogin von Sussex bei dieser ganzen Freude etwa ein wichtiges Detail über „Baby Sussex“ ausgeplaudert?

Auf dem Twitterprofil von Emily Nash, Royal-Korrespondentin der Zeitschrift „Hello“ ist dieser Post zu lesen: „Meghan hat den begeisterten Gratulanten in Birkenhead erzählt, dass sie im sechsten Monat schwanger ist – dann ist der Geburtstermin Ende April/Anfang Mai! Ziemlich viele Baby-Gespräche heute“. Sollte Herzogin Meghan also eines der am besten gehüteten Geheimnisse Englands verraten haben?

Die Kommentare unter dem Status von Nash dagegen zeigen sich eher verwundert, da Herzogin Meghans royaler Babybauch für diesen Zeitpunkt der Schwangerschaft dann schon sehr gross erscheint. Einige Leser spekulieren sogar noch einen Schritt weiter. „Bei dieser Kugelgrösse im sechsten Monat werden das sicher Zwillinge.“ Es ist nicht das erste Mal, dass die werdende Mutter über ihren Geburtstermin spricht. Beim alljährlichen Weihnachtsgottesdienst in Sandringham teilte Meghan der Menge mit, dass sie die Schwangerschaft „schon fast geschafft habe“. Eine offizielle Bestätigung des Palasts gab es bisher noch nicht.

Kommentiere den Artikel

Bitte schreibe einen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Namen ein!