Nach Autounfall: Prinz Philip gibt seinen Führerschein ab

Prinz Philip setzt sich nicht mehr hinters Steuer

Quelle: imago/PA Images

Prinz Philip hat seinen Führerschein „freiwillig“ abgegeben, wie der Palast mitteilt. Zuvor hatte der Mann der Queen einen Autounfall verursacht.

Prinz Philip (97) setzt sich offenbar nicht mehr selbst hinters Steuer eines Autos, denn er hat „nach reiflicher Überlegung freiwillig“ seinen Führerschein abgegeben. Das teilte der Buckingham Palast laut „CNN“ am Samstag mit.

Diese Entscheidung traf der Ehemann von Queen Elizabeth II. (92) nur wenige Wochen, nachdem er Mitte Januar unweit des königlichen Landsitzes in Sandringham einen Autounfall verursacht hatte. Dabei war eine andere Fahrerin verletzt worden.

Dass er den Führerschein freiwillig abgegeben hat, wird demnach auch von der britischen Polizei berücksichtigt, die den Unfall weiter untersucht.