Charles und Camilla in Bayern: Die Royals auf dem Bauernhof

Prinz Charles und Herzogin Camilla bei ihrem Besuch der Herrmannsdorfer Landwerksstätten

Quelle: imago images / Sven Simon

Traditioneller ging es kaum: Am letzten Tag ihres Deutschlandbesuchs haben sich Prinz Charles und Herzogin Camilla auf einem Bio-Landhof umgesehen. Dort durften sie Tiere und Trachten bewundern, Brezel backen und bekamen unter anderem einen Riesenschinken geschenkt.

Prinz Charles (70) und Herzogin Camilla (71) haben ihren viertägigen Besuch in Deutschland beendet und sind von München aus wieder nach Grossbritannien geflogen. Am Freitag hatte das Paar Oberbayern einen sehr traditionsreichen Besuch abgestattet.

So liess sich Charles durch die Herrmannsdorfer Landwerksstätten in Glonn führen, wo er seiner Leidenschaft für die ökologische Landwirtschaft folgen konnte. Tatsächlich soll Charles fast in jedem Land, das er besucht, einen Termin für ökologisch ausgerichtete landwirtschaftliche Betriebe freihalten.

Prinz Charles nahm sich viel Zeit

Zwischen Weide, Ferkel- und Hühnerstall, Biogasanlage und Imkerei wurde der Prinz über den Hof geführt und informierte sich umfassend. Dabei begutachtete er auch eine Bienenwabe und hielt ein Huhn auf dem Arm, wie auf dem Twitter-Account der britischen Botschaft in Deutschland zu sehen ist. Gegen zwölf Uhr mittags kam auch seine Frau Camilla, die am Vormittag noch die Initiative IMMA in München besucht hatte, die Mädchen und Frauen hilft, die häusliche Gewalt erfahren haben.

Die Herzogin liess sich von den Kindern des Hermannsdorfer Hofes zeigen, wie man eine bayerische Brezel backt und formte im zweiten Anlauf selbst eine recht professionelle. Auf dem Hof trafen die Royals zudem die bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (41) und Landtagspräsidentin Ilse Aigner (54), die ihnen auch ein Geschenk – ein blau-weiss-gestreiftes Hemd – für den neugeborenen Enkel Archie überreichten. Ob das an den Riesenschinken herankam, der dem Paar an einem der Stände übergeben wurde? Dort probierten die Royals regionale Produkte – unter anderem einen Obstler.

Charles sagt „Servus“

Am Abend zuvor wurden Charles und Camilla nach einem Tanz im Hofbräuhaus von Ministerpräsident Markus Söder (52) zum Staatsbankett in der Residenz empfangen. Dabei überraschte der Prinz von Wales mit einer kleinen Rede, die er auf Deutsch hielt – inklusive „Servus“ zur Begrüssung und „Bleibt’s gesund“ zum Abschluss.