Das tragische Broadway-Musical „Diana“ feiert im März 2020 Premiere

Prinzessin Dianas Leben wird am Broadway erzählt.

Quelle: mark reinstein / Shutterstock.com

Die tragische Geschichte rund um das Leben Prinzessin Dianas bis zu ihrem Tod wird nun in einem Broadway-Musical verarbeitet. „Diana“ wird im kommenden Frühjahr Premiere feiern.

Broadway-Besucher können sich schon bald mit einer tragischen Geschichte des britischen Königshauses befassen: In „Diana“ wird das Leben der verstorbenen Prinzessin Diana (1961-1997) nacherzählt. Das Musical wird im Longacre Theater zum ersten Mal im März nächsten Jahres gezeigt, wie unter anderem die „New York Times“ berichtet. Im Mittelpunkt steht Lady Diana Spencer, die sich zunächst 1981 darauf vorbereitet, in die britische Königsfamilie einzuheiraten.

Im weiteren Verlauf werden auch die Nachwirkungen dieser Ehe, von der vieldiskutierten Affäre ihres Mannes mit Camilla Parker Bowles (spätere Herzogin Camilla) bis zu ihrer Beziehung zur Presse, beleuchtet. Jeanna de Waal wird Prinzessin Diana verkörpern, Roe Hartrampf wird zu Prinz Charles. Joe DiPietro und David Bryan haben „Diana“ geschrieben, Regisseur ist Christopher Ashley („Come From Away“). Weltpremiere feierte das Stück in diesem Jahr in San Diego. Am Broadway wird es am 31. März Premiere feiern.