Meghan und Harry wollen den Sommer nicht auf Balmoral verbringen

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Keine Lust auf die Verwandtschaft?

Quelle: Doug Peters EMPICS

Kein Sommer auf Schloss Balmoral: Prinz Harry und seine Frau, Herzogin Meghan, haben die Einladung der Queen ausgeschlagen, ihr in ihrer Sommerresidenz in Schottland beizuwohnen. Damit brechen sie mit einer alten Familientradition der Windsors.

Dass die britische Königsfamilie den Sommer zusammen auf Schloss Balmoral in Schottland verbringt, ist eine lange Tradition. In diesem Jahr haben Prinz Harry und seine Frau Herzogin Meghan die Einladung der Queen jedoch ausgeschlagen. Grund dafür soll Baby Archie sein: mit vier Monaten sei der Adelsspross schlichtweg zu klein für die Reise.

Die britische Zeitung „The Sun“ glaubt jedoch den wahren Grund für die Absage zu kennen – schliesslich wäre die Fahrt zum Jagdsitz Balmoral nicht Archies erste grosse Reise: der Kleine begleitete seine Eltern bereits nach Ibiza und nach Frankreich.

Die Queen ist enttäuscht

Vielmehr soll Meghan sich aus Überzeugung geweigert haben, das Schloss aufzusuchen: „Auf Balmoral geht es ums Jagen, ums Schiessen und ums Fischen, das wird Meghan wohl nicht gefallen haben“, vermutet ein Palast-Insider im Gespräch mit der „Sun“.

Die Queen sei jedenfalls sehr enttäuscht über die Absage. Zumal Meghan noch nie auf Balmoral zu Besuch war; im vergangenen Jahr hatte sich das Herzogen-Paar aufgrund von Meghans Schwangerschaft entschlossen, lieber zuhause zu bleiben.