Prinz Harry spricht ehrlich über eine seiner schlechtesten Reden

Prinz Harry feierte am 10. September das fünfte Jubiläum der Invictus Games

Quelle: imago images / PA Images

Prinz Harry feierte am Dienstag das fünfte Jubiläum der von ihm initiierten Invictus Games, die im Jahr 2014 ihren Anfang fanden. Damals hielt er „eine der schlechtesten Reden“, wie er nun selbst sagt.

Vom 10. bis 14. September 2014 fanden zum ersten Mal die „Invictus Games“ statt – eine paralympische Sportveranstaltung für kriegsversehrte Soldaten, die von Prinz Harry (34) initiiert wurde. Der Royal feiert nun das fünfte Jubiläum der „Invictus Games“ und hat zu diesem Anlass ein ehrliches Instagram-Video gepostet, in dem er sich an die Anfänge der Sportveranstaltung erinnert. Im Jahr 2014 hielt er eine seiner „schlechtesten Reden“, wie er selbst sagt.

View this post on Instagram

Today marks the 5 year anniversary of the #InvictusGames! These games have made it possible for thousands of wounded and injured servicemen and women to use the power of sport to rehabilitate themselves and those around them, while inspiring people all over the world. • “Thank you to everyone who has played a part in the Invictus movement, from you the competitors and your families, to the thousands of volunteers and supporters – you have all guarded the Invictus spirit, while creating a wider understanding and respect for those who serve their country at home or abroad. Thank you for the inspiration, thank you for the laughs and thank you for the memories! I’m so proud of everything we’ve achieved together. Once served always serving!” – The Duke of Sussex The @WeAreInvictusGames was founded by The Duke of Sussex in 2014 after he saw the power of sport in recovery while visiting the warrior games in Colorado Springs USA. The Duke was so moved by what he witnessed, he felt inspired to expand this concept on a global scale. Since then this non profit organisation has staged games in London 🇬🇧 Orlando 🇺🇸 Toronto 🇨🇦 and Sydney 🇦🇺 and next year’s games will be held in The Hague 🇳🇱 in May 2020. . #FavouriteInvictusMoment Video ©️ SussexRoyal

A post shared by The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) on

„Ich habe gezittert“

Bei den ersten „Invictus Games“ habe er sich grosse Sorgen gemacht: zum einen über die gesamte Organisation, zum anderen über das Wetter, weil die Eröffnungszeremonie draussen stattfand, aber auch über die Frage, ob überhaupt Zuschauer kommen würden. Doch besonders angespannt sei er wegen seiner Rede gewesen: „Ich war so nervös. Ich habe gezittert“, erinnert er sich.

Er habe ein bestimmtes Zeitfenster gehabt, um seine Rede zu halten, erzählt Prinz Harry weiter. „Wir waren auch schon hinter dem Zeitplan. Also habe ich es überstürzt. Das war wahrscheinlich eine der schlechtesten Reden, die ich jemals gehalten habe.“ Die „Invictus Games“ 2020 werden in Den Haag in den Niederlanden stattfinden.