Das haben sich Meghan und Harry zum Hochzeitstag geschenkt

Prinz Harry und Meghan sind nach Kalifornien gezogen.

Quelle: imago images/PA Images

Prinz Harry und Meghan haben gerade ihren zweiten Hochzeitstag gefeiert. Und ihre Geschenke füreinander standen dabei angeblich unter einem speziellen Motto.

Bei Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) gibt es keine Geschenke aus dem Laden nebenan. Am 19. Mai haben die beiden ihren zweiten Hochzeitstag gefeiert. „Sie lieben es, traditionellen Hochzeitstagsgeschenken ihren eigenen Stempel aufzudrücken“, verriet ein angeblicher Insider dem „People“-Magazin. „Am ersten Jahrestag war es Papier, Meghan schrieb die Hochzeitsrede auf und liess sie für ihn rahmen.“ Und auch über die diesjährigen Pläne will die anonyme Quelle Bescheid wissen.

„In diesem Jahr machten sich die beiden gegenseitig Geschenke auf der Basis von ‚Baumwolle'“, so der Insider, der sich sicher ist, dass Meghan und Harry sich wieder „kreativ und romantisch“ gezeigt haben, um einander eine Freude zu bereiten. Papier soll die Zerbrechlichkeit der Ehe symbolisieren, während Baumwolle die gewonnene Nähe, Verbundenheit und Flexibilität des Paares widerspiegeln soll.

Ruhiger Tag in Beverly Hills

Neben der Geschenke sollen sich Harry und Meghan, die nicht mehr für die britische Königsfamilie im Einsatz sind, zum zweiten Hochzeitstag angeblich sehr viel Ruhe gegönnt haben. Das Paar wollte sich eine schöne Zeit mit Söhnchen Archie (1) machen, und hat offenbar sichergestellt, dass keine beruflichen Anrufe stören, wie Royal-Biograf Omid Scobie bei „harpersbazaar.com“ unter Berufung auf einen Insider berichtete. Die kleine Familie soll sich gerade in einem grossen Anwesen in Beverly Hills eingemietet haben, das Schauspieler Tyler Perry (50) gehört.