Herzogin Camilla zeigt sich mit schicker Pfauenmaske

Herzogin Camilla mit ihrer Pfauenmaske in London.

Quelle: imago images/i Images

Auch Mitglieder des britischen Königshauses scheinen offenbar immer mehr umzudenken: Nach Prinz William zeigt sich nun auch Herzogin Camilla mit einem Mund-Nasen-Schutz in der Öffentlichkeit.

Es ist nach Prinz William (38) erst das zweite hochrangige Mitglied der britischen Königsfamilie, das sich in der Öffentlichkeit mit einer Maske zeigt: Herzogin Camilla (73) liess sich während ihres Gangs zur National Gallery in London mit einem Mund-Nasen-Schutz ablichten. In den letzten Tagen und Wochen keimte immer wieder Kritik an den britischen Royals auf, da unter anderem auch ihr Mann Prinz Charles (71) und sie selbst bei öffentlichen Auftritten auf den Corona-Schutz verzichteten.

Auch wenn Prinz Charles bereits eine Covid-19-Erkrankung hinter sich hat und vermutlich immun ist, solle er als Vorbild für andere dienen, so der überwiegende Tenor im britischen Blätterwald. Seine Ehefrau zeigte sich nun mit einer blauen Gesichtsmaske mit Pfauenmuster aus einer entsprechenden Kollektion des Luxus-Kaufhauses Liberty London. Das Design stammt aus der Feder der Designerin Fiona Clare und war passend zum marineblauen Farbton ihres schlichten Tunika-Kleides abgestimmt.

Anlass ihres Auftritts war die Wiedereröffnung des berühmten Kunstmuseums am Trafalgar Square nach 111 Tagen – als erste grosse Galerie im Vereinigten Königreich. Während ihres Besuchs behielt die Herzogin von Cornwall die Maske auf und scherzte darüber sogar. Nachdem sie den Verantwortlichen für die Wiedereröffnung und das erarbeitete Hygiene-Konzept gratulierte, zeigte sie auf ihre Maske und sagte: „Wenn mich dadurch jemand hören kann… Jedenfalls: Herzlichen Glückwunsch an Sie alle.“