Bradley Cooper über seine Tochter: «Wie ein Wunder»

Bradley Cooper bei einem Auftritt in Venedig

Quelle: Denis Makarenko / Shutterstock.com

Ein Kind zu haben, ist etwas, wovon er immer geträumt hat: Bradley Cooper hat verraten, wie seine Familie sein Leben verändert hat.

Bradley Cooper (43, „Silver Linings“) hätte nie gedacht, dass eine Familie mit Irina Shayk (32) zu gründen seine gesamte Lebenseinstellung verändern könnte, wie er jetzt verriet. Die Frau an seiner Seite und seine einjährige Tochter helfen ihm offenbar dabei, als Filmschaffender besser zu werden. Die kleine Lea De Seine Shayk Cooper kam im März 2017 zur Welt.

„Ich nehme an, ein Kind zu haben und eine eigene Familie zu haben – was ein Wunder ist und etwas, wovon ich immer geträumt habe – hat mich noch mehr geöffnet“, sagte der Schauspieler gegenüber „NPR“. Er sei fokussierter und präsenter, erklärt Cooper, der in dem Film „A Star Is Born“ Regie führte und neben Lady Gaga (32) eine Hauptrolle spielt. Es ist seine erste Regiearbeit.

Zuvor habe er ungefähr 15 Jahre damit verbracht, von Film zu Film zu gehen. Erst als er 39 wurde, habe er innegehalten und sich gefragt, was er wirklich machen wolle, so der 43-Jährige. Nach dem Theaterstück „The Elephant Man“ sei dann die Geschichte um „A Star Is Born“ zu ihm gekommen, und damit habe er „die nächsten vier Jahre verbracht“. Für die Zukunft habe er daraus gelernt: „Es ist die ganze Zeit wert, die man investiert, auch wenn dadurch nur ein Kunstwerk in einem halben Jahrzehnt entsteht, das wäre immer noch unglaublich, solange ich das Gefühl habe, dass es der Film ist, den ich machen wollte, und das ist dieser Film.“

Kommentiere den Artikel

Bitte schreibe einen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Namen ein!