Deutsche Stimme von Pumbaa: Schauspieler Rainer Basedow ist tot

Rainer Basedow ist 83 Jahre alt geworden.

Trauer um Rainer Basedow: Der Schauspieler und Synchronsprecher ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Unter anderem lieh er dem Disney-Warzenschwein Pumbaa seine Stimme.

Viele Jahre stand er auf der Theaterbühne und vor der Kamera. Jetzt ist der Schauspieler Rainer Basedow (1938-2022) im Alter von 83 Jahren an den Folgen einer schweren Erkrankung gestorben. Das hat seine Familie der „Bild“-Zeitung bestätigt. Demnach ist Basedow nach einem mehrtägigen Krankenhausaufenthalt im Beisein seiner Liebsten friedlich eingeschlafen.

Nach seinem Abitur und einem Deutsch- und Sportstudium an der Pädagogischen Hochschule Braunschweig wechselte Basedow auf eine Schauspielschule in München. Dort entdeckte er seine Leidenschaft für das Theater und ergatterte erste Hauptrollen in diversen Stücken.

Seine erste Filmrolle hatte Basedow 1967 im Film „Wilder Reiter GmbH“ inne. Durch ein Engagement in der Filmkomödie „Zur Sache, Schätzchen“ (1968) an der Seite von Uschi Glas (78) wurde er einem breiteren Publikum bekannt. Anschliessend schlüpfte er in die Rolle des Wachtmeisters Dimpfelmoser im Kinderfilm-Klassiker „Der Räuber Hotzenplotz“ (1974).

Später hatte Basedow zahlreiche Gastauftritte in namhaften Fernsehserien, darunter „Tatort“, „Der Alte“, „Derrick“, „Der Kommissar“, „Der Bulle von Tölz“ und „Alphateam“. In der ZDF-Serie „Küstenwache“ verkörperte er ab 1997 die Rolle des Sanitäters Kalle Schneidewind und gehörte bis zur achten Staffel zum Hauptcast.

Stimme in „Der König der Löwen“

Darüber hinaus war Basedow als Synchronsprecher tätig. Unter anderem lieh er dem Warzenschwein Pumbaa aus dem Disney-Klassiker „Der König der Löwen“ sowie Al aus „Toy Story 2“ seine Stimme.

Vorheriger Artikel„Die Höhle der Löwen“: Nico Rosberg sorgt für einen Eklat
Nächster ArtikelBernhard Brink: So feiert der Schlagersänger seinen 70. Geburtstag