Avril Lavigne schickt Oben-ohne-Demonstrantin von der Bühne

Avril Lavigne (re.) wollte die Oben-Ohne-Demonstrantin von der Bühne haben.

Quelle: imago images/ZUMA Press

Avril Lavigne hat am Montag bei den Juno Awards im kanadischen Edmonton eine Oben-ohne-Demonstrantin mit Nachdruck von der Bühne verwiesen.

Die kanadische Sängerin Avril Lavigne (38) wurde am vergangenen Montag bei den kanadischen Juno Awards in Edmonton auf der Bühne gestört. Eine Demonstrantin enterte oben ohne die Bühne, auf deren Rücken war unter anderem die Botschaft „Save the green belt“ (zu Deutsch: „Schützt den Grüngürtel“) zu lesen. Laut „New York Post“ handelt es sich dabei offenbar um einen Hinweis auf einen umstrittenen Entwicklungsplan der Regierung von Ontario.

Dem Bericht zufolge wollte Lavigne gerade den Sänger AP Dhillon (30) ankündigen, als die Demonstrantin mit pinker Hose und Kopftuch erschien. Zunächst versuchte die Musikerin, die Protestlerin zu ignorieren, drehte sich dann aber um und erklärte ihr unter Lachen, aber mit deutlichen Worten („Get the f-k off, bitch“), dass sie die Bühne verlassen solle. Anschliessend wurde die Demonstrantin von einem Sicherheitsmann die Treppen hinabgeführt. Ob die Aktion weitere Konsequenzen für sie hatte, ist nicht bekannt.

Sie sahnte einen Preis ab

Lavigne hatte an dem Abend auch noch ein freudigeres Ereignis zu feiern: Ihr wurde der TikTok Juno Fan Choice Award verliehen. „Danke an meine grossartigen Fans, die für mich gestimmt haben“, schrieb die Musikerin bei Twitter. „Das ist mein zehnter Juno Award und mein vierter Fan Choice Award. Prost auf die nächsten 20 Jahre!“ Als kleine Anspielung auf die Protest-Aktion verpackte sie in einem P.S. noch einmal die Worte, die sie der Demonstrantin entgegengebracht hatte. Nach der Show wurde sie laut „New York Post“ zudem nach den unvergesslichsten Momenten aus 20 Jahren Preisverleihung gefragt, und Lavigne antwortete: „Das wird definitiv als eines der Highlights in die Geschichte eingehen.“

Vorheriger Artikel„The Crown“ soll sich Skandal um Prinz Harrys Nazi-Kostüm vornehmen
Nächster ArtikelE-Bike für junge Leute – warum denn nicht?