Plätzchen und Schokolade: Auch die Stars sündigen zur Weihnachtszeit

Wie steht Cathy Hummels wohl zu Schokolade?

Quelle: imago/Spöttel Picture

Gerade die Weihnachtszeit lockt mit zahlreichen süssen Versuchungen. Da können auch die Stars nicht widerstehen, wie unsere Promi-Umfrage zeigt.

Lebkuchen, Plätzchen und jede Menge Schokolade: Gerade zur Weihnachtszeit locken an jeder Ecke süsse Versuchungen. Jetzt heisst es entweder standhaft bleiben oder einfach hemmungslos geniessen. Doch wie diszipliniert sind eigentlich unsere Promis? Die Redaktion hat nachgefragt.

„Ohne Schokolade geht gar nichts“

Ex-Schwimmstar Franziska van Almsick (40): „Ohne Schokolade geht gar nichts mehr. Ich finde das gehört dazu – an Weihnachten ein bisschen mehr als sonst. Da drückt man auch mal das ein oder andere Auge zu. Ich freue mich aber jetzt auch schon wieder auf den Januar, wenn es dann weniger Süssigkeiten gibt und der schokoladenreichhaltige Monat Dezember vorbei ist.“

Designerin Cathy Hummels (30): „Besonders zum Nikolaustag habe ich in die Strümpfe ganz viel Schokolade gesteckt und verschenkt. Ich bin teilweise froh, dass das Jahr zu Ende geht und ich mit Weihnachten nur noch ein Event vor mir habe.“

Moderatorin Sandra Kuhn (36): „Schokolade gehört immer dazu. Aber wir versuchen natürlich auch, uns gesund zu ernähren. Wir verschenken dann auch Pralinen und Co., aber auch persönliche Sachen. Die Eltern bzw. Grosseltern freuen sich zum Beispiel immer am meisten über Fotokalender von uns mit unserer Tochter.“

„Absolute Ausnahme“

Model und Moderatorin Sylvie Meis (40): „Natürlich ist die Weihnachtszeit eine absolute Ausnahme, auch für mich. Eine Weihnachtsfeier jagt die nächste – überall sieht man Kekse und Stollen. Weihnachten ist die Zeit zum Geniessen, das sollte man sich nicht nehmen lassen. Ab dem 27. Dezember heisst es für mich dennoch ‚Back on track‘: Beim Sport drehe ich noch einmal die extra Runde.“

Moderator und Sänger Giovanni Zarrella (40): „Ich halte mich jetzt gerade zurück, um in der Weihnachtszeit eine Balance zu haben. Ich verzichte vor Weihnachten einen Monat lang auf Zucker, auf Süsses. Da bin ich ganz radikal. An Weihnachten aber gibt es dann mehr als gewöhnlich – das ist völlig normal. Wir haben zu Hause zwei Kinder und mir ist sehr wichtig, dass die ein Bewusstsein für Essen bekommen. Wir verbieten ihnen nicht Süsses zu essen, aber sie sollen wissen: Ich hatte mittags ein Eis, dann werde ich abends nicht noch eine Schachtel Schokolade essen.“

„Ich kann sehr gut widerstehen“

„The Biggest Loser“-Coach Mareike Spaleck: „Ich kann sehr gut widerstehen. Wer mich persönlich kennt, weiss, dass ich mich nicht selbst diszipliniere, sondern dass ich einfach kein Verlangen nach Zuckerbomben oder Junkfood habe. Ich esse es aus Überzeugung nicht. Und sollte ich doch mal Lust darauf haben, dann gönne ich es mir eben. Das kommt aber selten vor. Eher backe ich selbst super viel mit gesunden Lebensmitteln – ich liebe Kuchen, Kekse und ähnliches. Davon bekomme ich nicht genug.“

Kommentiere den Artikel

Bitte schreibe einen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Namen ein!