Ivanka Trump lehnte „Bachelorette“-Angebot ab

Ivanka Trump hatte ein Angebot als

Quelle: Evan El-Amin / Shutterstock.com

Ivanka Trump als „Bachelorette“? Was auf den ersten Blick ziemlich absurd klingt, wäre beinahe Wirklichkeit geworden: Sie hatte einst tatsächlich ein Angebot der Kuppelshow erhalten.

Wie wäre ihre Karriere wohl verlaufen, wenn Ivanka Trump (37) einst ein TV-Angebot nicht ausgeschlagen hätte? Die Zeitung „The Mercury News“ kramte jetzt ein altes Interview mit dem US-Magazin „People“ aus dem Jahre 2007 wieder hervor. Dort verriet die Tochter des derzeitigen US-Präsidenten Donald Trump (72), dass sie unter anderem auch ein Angebot als „Bachelorette“ für die US-amerikanische Variante der Kuppelshow vorliegen hatte. Ausserdem habe sie Offerten von „Tonnen anderer Shows“ auf dem Schreibtisch liegen gehabt: „Ich bin davon schon geschmeichelt“, sagte sie damals.

Zum damaligen Zeitpunkt war sie allerdings als Vizepräsidentin im Unternehmen ihres Vaters in der Abteilung Immobilien tätig und wollte sich nicht von diesem seriösen Weg abbringen lassen. Eine TV-Laufbahn würde ihrer eigentlichen Karriere im Wege stehen, argumentierte Ivanka. Im gleichen Interview kommentierte sie ausserdem noch die Haarpracht ihres Vaters, die damals bereits von vielen diskutiert wurde: „Vielleicht habe ich mich auch nur daran gewöhnt, aber ich liebe seine Haare!“ Ihr Papa würde kein Toupet benutzen: „Es ist, was es ist.“