Sorge um Jerry Stiller: „King of Queens“-Star in Hospital eingeliefert

Jerry Stiller an der Seite von Sohnemann Ben Stiller

Quelle: StarMaxWorldwide/imagecollect.com

Bange Stunden für alle Fans von Jerry Stiller: Seit Mittwoch soll der „King of Queens“-Star in einem Krankenhaus in New York liegen.

Sitcom-Fans ist Jerry Stiller (91), der Vater von Hollywood-Star Ben Stiller (53), als liebenswerte Dauernervensäge in „King of Queens“ bestens vertraut. Wie nun aber die US-Seite „Page Six“ berichtet, musste der Schauspieler und Komiker ein ein New Yorker Krankenhaus eingeliefert werden, wo er sich seit Mittwochnacht von den Folgen eines „medizinischen Vorfalls“ erhole, wie es heisst.

Die erste Befürchtung, es habe sich dabei um einen Schlaganfall gehandelt, habe sich laut eines zitierten Familienfreundes zum Glück nicht bewahrheitet. Angesichts Stillers hohem Alters wolle man aber kein Risiko eingehen. Noch bis zum Wochenende wolle man ihn dort unter Observation behalten, dann könne er zurück nach Hause, lautet die mutmachende Prognose.

Jerry Stiller wurde am 8. Juni 1927 in Brooklyn, New York, als Gerald Isaac Stiller geboren und kann bereits auf über 60 Jahre im Film- und Showbusiness zurückblicken. Neben seiner Rolle als Arthur Spooner in „King of Queens“ feierte er seine grössten Erfolge als Frank Costanza in „Seinfeld“. Zuletzt war er noch 2016 an der Seite seines Sohnes in „Zoolander 2“ zu sehen.