Guns N‘ Roses: Steven Adler sticht sich in den Bauch

Steven Adler bei einer Awardshow 2011

Quelle: GTCRFOTO/imagecollect

Steven Adler, der ehemalige Drummer der Rockband Guns N‘ Roses, ist im Krankenhaus. Der Grund klingt kurios: Der Schlagzeuger soll sich selbst in den Bauch gestochen haben. Die Verletzungen waren allerdings nicht lebensbedrohlich.

Steven Adler (54) ist am Donnerstagabend in ein Krankenhaus in Los Angeles eingeliefert worden: Der ehemalige Schlagzeuger von Guns N‘ Roses („Paradise City“) hat sich angeblich selbst mit einem Messer in den Bauch gestochen, wie „TMZ“ berichtet. Demnach sagte die Polizei, dass niemand ausser Adler selbst in den vermeintlichen Unfall involviert war. Die Verletzungen waren nicht lebensbedrohlich.

Adler war seit der Gründung von Guns N‘ Roses 1985 bis zum Jahr 1990 der Drummer der berühmten Hardrock-Band – dann musste er sie wegen seines starken Drogenkonsums verlassen. 2008 hatte er an der amerikanischen Reality-Show „Celebrity Rehab with Dr. Drew“ teilgenommen, in der er sich bei seinem Drogenentzug begleiten liess.