John Mayer erwirkt einstweilige Verfügung gegen Stalker

John Mayer bei einem seiner Konzerte

Quelle: Andre Luiz Moreira / Shutterstock.com

Wegen den Drohungen eines offenbar gewaltbereiten Fans, musste John Mayer in den vergangenen Monaten um sein Leben fürchten.

John Mayer (41, „Your Body Is a Wonderland“) hat vor Gericht eine einstweilige Verfügung gegen einen offenbar gewaltbereiten Fan erwirkt. Das gehe aus entsprechenden Gerichtsunterlagen hervor, die der britischen „Daily Mail“ vorliegen sollen. Der angebliche Stalker, ein 39-jähriger Mann aus Charlotte, North Carolina, dürfe dem Sänger und dessen Haus nun nicht mehr näher als rund 30 Meter kommen.

Mayer behauptet laut den Unterlagen, dass er um sein Leben fürchte, seitdem der Mann im März damit begonnen habe, ihn zu belästigen und zu stalken. Der Angeklagte hatte unter anderem via Social Media damit gedroht, den Sänger umzubringen. Unter anderem drohte der Mann: „Ich habe schon viele Juden ins Krankenhaus gebracht.“

Weitere Nachrichten sollen zeigen, dass der Mann offenbar von Mayer besessen ist. So habe er geschrieben, dass er „zu sehr versuche, dein Freund zu sein“. Ausserdem erklärte er: „Alles was du tun musstest, war mein Kumpel zu sein.“ Bleibt nur zu hoffen, dass der 39-Jährige sich an die Anordnung des Gerichts hält.