Kanye West will seine Gottesdienste überall in den USA etablieren

Auch Prominente erscheinen bei Kanye Wests Gottesdiensten

Quelle: KGC-195/starmaxinc.com/ImageCollect

Seit einiger Zeit hält Rapper Kanye West einmal in der Woche einen Gottesdienst in Kalifornien ab. Der soll nun auch in anderen US-Bundesstaaten stattfinden.

Rapper Kanye West (42, „ye“) möchte seine Sonntagsgottesdienste auch in anderen US-Bundesstaaten abhalten: Bisher hatten sie immer in seinem kalifornischen Zuhause stattgefunden – im Kreise seiner Familie und Freunde. In den letzten beiden Wochen trat der Ehemann von Kim Kardashian (38) jedoch auch in Chicago auf. West ist dort aufgewachsen. Nach Atlanta, wo er geboren wurde, brachte er den Gottesdienst ebenfalls schon. Nun will er angeblich seine Mission im ganzen Land fortsetzen, wie die Klatschseite „Page Six“ der „New York Post“ berichtet.

Der Rapper reist demnach mit einem Gospelchor durch die USA, mit dem er auch auftritt. Zahlreiche Prominente besuchten bereits seinen Gottesdienst, darunter Schauspieler Chris Tucker (48), Musikproduzent Jermaine Dupri (47), Rapper Nelly (44) oder auch Hollywood-Star Brad Pitt (55, „Once Upon a Time … in Hollywood“).

Der Schauspieler soll Anfang September bereits zum zweiten Mal bei einer von Wests Feiern dabei gewesen sein. „Ich glaube, er hat dort etwas ganz Besonderes gemacht. Es ist eine reine Feier des Lebens und der Menschen. Es ist wirklich wunderbar“, schwärmte er im Gespräch mit „Entertainment Tonight“.