Jeff Bezos spendet zehn Milliarden Dollar für den Klimaschutz

Jeff Bezos setzt ein Zeichen

Quelle: lev radin / Shutterstock.com

Jeff Bezos zeigt Initiative: Der Amazon-Boss hat den „Bezos Earth Fund“ aufgelegt, der Projekte im Kampf gegen den Klimawandel finanzieren soll. Der reichste Mann der Welt spendet selbst zehn Milliarden Dollar aus eigener Tasche.

Amazon-Boss Jeff Bezos (56) gilt derzeit als der reichste Mensch der Welt. Laut dem „Wall Street Journal“ wird sein Vermögen auf über 114 Milliarden Dollar (rund 100 Mrd. Euro) geschätzt. Mit grosszügigem wohltätigem Engagement ist Bezos, ganz im Gegensatz zu anderen Superreichen wie Bill Gates (64), bislang nicht sonderlich aufgefallen. Doch das wird sich jetzt ändern. Denn auf Instagram kündigte der 56-Jährige nun an, zehn Milliarden Dollar im Kampf gegen den Klimawandel zu spenden. Dazu hat Bezos einen Fonds mit dem Namen „Bezos Earth Fund“ gegründet.

„Der Klimawandel ist die grösste Bedrohung für unseren Planeten“, schreibt Bezos zu einem Weltraum-Bild der Erde. Er wolle gemeinsam mit anderen bekannte Wege weitergehen und neue Wege erschliessen, „um die verheerenden Auswirkungen des Klimawandels auf diesen Planeten zu bekämpfen“. Seine Initiative werde „Wissenschaftler, Aktivisten und Nichtregierungsorganisationen unterstützen“, die nach „echten Möglichkeiten“ suchen, um den Planeten zu schützen.

Bezos nimmt alle in die Pflicht

Es brauche „kollektives Handeln“, sowohl von Unternehmen, Regierungen als auch Einzelpersonen. Mit den Worten „die Erde ist das Einzige, das wir alle gemeinsam haben – schützen wir sie gemeinsam“ schliesst der Post.