Poker-Reunion der Kultfilm-Stars Michael J. Fox und Christopher Lloyd

Die

Quelle: Acepixs/Imagecollect

Die „Zurück in die Zukunft“-Stars Michael J. Fox und Christopher Lloyd trafen sich zum Pokern. Zur Freude der Fans posteten sie Foto davon.

Michael J. Fox (58) und Christopher Lloyd (81), die Stars der „Zurück in die Zukunft“-Trilogie (1985, 1989, 1990), trafen sich im Rahmen einer Poker-Nacht wieder. Zur Freude der Fans des Zeitreisenden Marty McFly (Fox) und des mit ihm befreundeten Wissenschaftlers Dr. Emmett „Doc“ Brown (Lloyd) posteten beide ein Foto von der Reunion auf ihren Instagram-Accounts.

„All in mit Christopher Lloyd bei der Poker-Nacht der Michael J. Fox Stiftung“, freute sich Fox über die Teilnahme seines Kollegen bei seinem Charity-Event. Lloyd kommentierte sein Arm-in-Arm-Foto mit seinem ehemaligen Co-Star in Anlehnung an die gemeinsamen Kinoerfolge mit „88 Meilen pro Stunde für die Poker-Nacht der Michael J. Fox Stiftung“. Auf „88 Meilen pro Stunde“ (umgerechnet etwa 142 km/h) musste das Zeitreiseauto DeLorean in den „Zurück in die Zukunft“-Filmen beschleunigen, um in eine andere Zeit reisen zu können.

Stiftung seit dem Jahr 2000

Michael J. Fox gründete im Mai 2000 die Michael J. Fox Foundation for Parkinson’s Research (MJFF), die Mittel für die Parkinson-Forschung sammelt und verteilt. Seit 1991 ist Fox selbst an Parkinson erkrankt, was er 1998 im „People“-Magazin bekannt machte. 2000 beendete er seine Kinokarriere. Von 2013 bis 2014 spielte er die Hauptrolle in der Sitcom „The Michael J. Fox Show“. In kleineren Rollen und als Synchronsprecher ist er weiterhin zu sehen und zu hören.