Harvey Weinstein soll das Coronavirus haben

Harvey Weinstein bei seinem Prozess in New York

Quelle: lev radin/Shutterstock

Der ehemalige Filmmogul Harvey Weinstein wurde im Gefängnis isoliert. Angeblich weil er sich mit dem Coronavirus infiziert hat.

Der ehemalige Filmproduzent Harvey Weinstein (68) soll sich laut US-Medienberichten im Gefängnis mit dem Coronavirus infiziert haben. Der 68-Jährige, der zu 23 Jahren Haft verurteilt wurde, sitze derzeit in Einzelhaft, berichtet unter anderem „The Hollywood Reporter“. Zwei Insassen waren zuvor positiv auf das Virus getestet worden.

Dem Bericht zufolge sei aus dem Gefängnis bestätigt worden, dass Weinstein in Einzelhaft sei. Dass er selbst positiv auf das Coronavirus getestet worden sei, wollte sein Anwalt demnach weder dementieren noch bestätigen. „Page Six“, die Promi-Seite der „New York Post“, berichtete unterdessen – ähnlich wie mehrere andere US-Medien – unter Berufung auf eine offizielle Quelle, Weinsteins Test sei am Samstag positiv gewesen. Der ehemalige Hollywood-Produzent ist in einem Gefängnis in der Nähe der Stadt Buffalo, zuvor war er auf Rikers Island.

23 Jahre Gefängnis

Am 11. März wurde Weinstein wegen Vergewaltigung dritten Grades sowie sexuellen Missbrauchs zu insgesamt 23 Jahren Haft verurteilt. Eine Jury hatte ihn Ende Februar für schuldig erklärt. Gegenstand der Verurteilung waren die Vergewaltigung einer Schauspielerin im Jahr 2013 und der sexuelle Missbrauch einer Produktionsassistentin im Jahr 2006.