Plácido Domingo nach Corona-Ansteckung aus Krankenhaus entlassen

Plácido Domingo fühlt sich trotz Corona-Infektion gut

Quelle: imago images / Agencia EL UNIVERSAL / AFBV

Vor gut einer Woche wurde bekannt, dass sich Plácido Domingo mit dem Coronavirus infiziert hat. Mittlerweile wurde er wieder aus dem Krankenhaus entlassen.

Nach seiner Ansteckung mit dem Coronavirus und einem rund einwöchigen Krankenhausaufenthalt befindet sich der spanische Opernsänger Plácido Domingo (79, „The Latin Album Collection“) offenbar auf dem Weg der Besserung. Er meldete sich bei Facebook zu Wort, um mit den kursierenden Gerüchten aufzuräumen. „Ich bin zuhause und ich fühle mich gut“, schreibt Domingo.

Der Sänger erklärt, dass bei ihm nach den ersten Symptomen sofort eine Infektion vermutet worden sei – und er sich deshalb in Behandlung begeben habe. „Nun fahre ich mit meiner Therapie fort und ruhe mich aus“, beruhigt Domingo. Gleichzeitig denke er an alle Betroffenen, alle Helfer und empfehle weiterhin, so gut wie nur möglich zuhause zu bleiben.

„Nach einer Woche im Krankenhaus wurde er entlassen, um die Behandlung in Isolation in seinem Zuhause fortzusetzen“, erklärte ein Sprecher Domingos dem Portal „Opera Wire“. Vor seinem Krankenhausaufenthalt hatte der 79-Jährige ebenfalls bei Facebook verkündet, dass er positiv getestet wurde. Domingo habe es für seine „moralische Pflicht“ gehalten, die Öffentlichkeit zu informieren.