Donald Trump trägt fernab der Kameras doch Maske

Donald Trump mit einer Ford-Maske beim Besuch eines Werks in Michigan.

Quelle: imago images/ZUMA Wire

Offiziell weigert sich US-Präsident Donald Trump vehement, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Jetzt überführen ihn jedoch heimlich aufgenommene Fotos aus Michigan.

Seit Tagen und Wochen schüttelt die Welt kollektiv den Kopf: US-Präsident Donald Trump (73) weigert sich bislang bei allen öffentlichen Auftritten eine Maske zu tragen, trotz mangelndem Sicherheitsabstand. Es passe nicht zu seinem Selbstverständnis als Präsident einer Weltmacht, erklärte er jüngst der Presse. Auch interne Richtlinien des Weissen Hauses missachtet er. Jetzt beweisen heimlich gemachte Aufnahmen jedoch das Gegenteil: Trump trug doch einen Mund-Nasen-Schutz, sogar einen der offensichtlich extra für ihn angefertigt wurde.

Unter anderem die „Daily Mail“ verbreitete heimlich gemachte Aufnahmen von Trump, die ihn demnach bei der Führung durch ein Ford-Werk in Michigan zeigen. Dabei trägt er eine dunkelblaue Maske mit dem offiziellen POTUS-Logo inklusive Wappen des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, wie im Übrigen sein gesamter Stab. Den Berichten zufolge habe Trump den Schutz allerdings kurz vor dem Pressetermin wieder abgenommen.

Auch im US-Bundesstaat Michigan ist es derzeit Pflicht, eine Maske bei solchen Gelegenheiten zu tragen. Darauf wies auch explizit die dortige Justizministerin Dana Nessel (51) in einem offenen Brief hin. Nach dem Besuch liess Nessel mitteilen, dass Trump sich trotz mehrfacher Aufforderung eine Maske zu tragen, der Empfehlung verweigert habe. Nessel erklärt dies damit, dass Trump sich nicht um die Sicherheit der Menschen kümmere.