Grosse Ehre für Musik-Giganten

David Bowie

Die verstorbende Musiklegende soll neben Prince und Nirvana in die Grammy Hall of Fame aufgenommen werden.

Der Hit ‚Changes‘ aus dem Jahr 1971 von der verstorbenen Musiklegende, der Klassiker ‚Smells Like Teen Spirit‘ von dem Grunge-Pionier und ‚Sign O‘ teh Times‘ von Prince sind auf der Liste der ‚Class of 2017‘. Auch ‚I Get Around‘ von den Beach Boys, ‚Jailhouse Rock‘ von Elvis Presley, ‚ABC‘ von Jackson 5 und Sir Rod Stewarts ‚Maggie May‘ sind Teil der Liste. Nur Hits, die mehr als 25 Jahre alt sind, können in die ‚Hall of Fame‘ aufgenommen werden.

Der Präsident und Vorstandsvorsitzende der Akademie, Neil Portnow, meinte: „Die ‚Grammy Hall of Fame‘ repräsentiert alle Musikgenres und erkennt die Diversität des musikalischem Ausdrucks an, wofür ‚The Academy‘ bekannt ist. Diese Aufnahmen sind unvergesslich und inspirierend. Wir fügen sie stolz zu unserem wachsenden Katalog hinzu. Sie sind ein wesentlicher Teil unserer musikalischen, sozialen und kulturellen Geschichte.“ Letztes Jahr wurden bereits Megahits wie ‚Big Girls Don’t Cry‘ von 4 Seasons, ABBAs ‚Dancing Queen‘, Chics ‚Le Freak‘, Alice Coopers ‚School’s Out‘, Bob Dylans ‚Tangled up in Blue‘ und Leonard Cohens ‚Suzanne‘ geehrt.

Die vollständige Liste der Neuzugänge für die ‚Grammy Hall of Fame‘ 2017 lautet wie folgt:

Arlo Guthrie – ‚The City of New Orleans‘
The Beach Boys – ‚I Get Around‘
Billie Holiday – ‚Lady Sings the Blues‘
Blind Willie McTell – ‚Statesboro Blues‘
Bonnie Raitt – ‚I Can’t Make Your Love Me‘
Cab Calloway And His Orchestra – ‚(Hep-Hep!) The Jumpin‘ Jive‘
David Bowie – ‚Changes‘
Deep Purple – ‚Smoke of the Water‘
Dion – ‚The Wanderer‘
Elvis Presley – ‚Jailhouse Rock‘
The Everly Brothers – ‚Wake Up Little Susie‘
Jackson 5 – ‚ABC‘
Lalo Schifrin – ‚Mission Impossible‘
Lesley Gore – ‚You Don’t Own Me‘
Louis Armstrong And His Orchestra – ‚When the Saints Go Marching In‘
Merle Haggard – ‚Okie From Muskogee‘
Mills Brothers – ‚You Always Hurt the One You Love‘
Mississippi John Hurt – ‚Stack O’Lee Blues‘
N.W.A – ‚Straight Outta Compton‘
Nirvana – ‚Smells Like Teen Spirit‘
Prince – ‚Sign ‚O‘ the Times‘
R.E.M. – ‚Losing My Religion‘
Rod Stewart – ‚Maggie May‘
Sly & The Family Stone – ‚Thank You (Falettinme Be Mice Elf Agin)‘
Sonny & Cher – ‚I Got You Babe‘

Vorheriger ArtikelFoo Fighters-Star Taylor Hawkins: Liam Gallagher ist f***ing genial!
Nächster ArtikelZu Ehren von Prince: Feier im Paisley Park