Dwayne Johnson riss sein Eingangstor mit blossen Händen heraus

Dwayne Johnson ließ seine Muskeln spielen

Quelle: Cubankite / Shutterstock.com

Dwayne Johnson lässt sich von einem defekten Eingangstor nicht aufhalten. Statt auf Techniker zu warten, riss er es mit blossen Händen ein.

Dass Dwayne „The Rock“ Johnson (48, „Baywatch“) viel Kraft hat, ist nichts Neues. Doch nun trieb es der Schauspieler auf die Spitze: Er riss mit blossen Händen sein elektrisches Eingangstor ein. „Nicht meine Sternstunde, aber ein Mann muss zur Arbeit gehen“, schrieb der Hollywoodstar zu einem Foto auf Instagram, auf dem das zerstörte Tor im Gras zu sehen ist. Der Grund für den Kraftakt: ein Stromausfall.

„Wir hatten einen Stromausfall aufgrund eines schweren Sturms, der dazu führte, dass sich mein Eingangstor nicht mehr öffnen liess“, erklärte Johnson. Er habe versucht, das Hydrauliksystem zu überbrücken, um das Tor zu öffnen. Doch es funktionierte nicht. „Ich habe ein paar Anrufe getätigt, um zu sehen, wie schnell die Tortechniker kommen können“. Diese wären erst in knapp 45 Minuten bei ihm gewesen. Er habe aber gewusst, „dass Hunderte von Produktionsmitarbeitern [von ‚Black Adams‘, Red.] darauf warten, dass ich zur Arbeit komme“. Deshalb beschloss er, das Problem buchstäblich selbst in die Hand zu nehmen.

„Also tat ich, was ich tun musste“, schrieb er sachlich weiter. „Ich riss es vollständig aus der Ziegelmauer heraus, durchtrennte die Stahlhydraulik und warf es auf das Gras.“ Eine Stunde später seien die Techniker und der Schweisser vor Ort gewesen. Sie hätten es nicht fassen können und seien gleichermassen verängstigt gewesen, erklärte Johnson weiter. Ob er mittlerweile ein neues Tor hat, verriet der 48-Jährige nicht.