Besonderer Termin: Herzogin Kate grillt Marshmallows mit Pfadfindern

Herzogin Kate am Lagerfeuer der Pfadfinder im Nordwesten Londons.

Quelle: imago images/i Images

Herzogin Kate traf sich am Dienstag mit Pfadfindern. Unter anderem röstete sie mit den Kindern Marshmallows und erhielt zudem eine besondere Auszeichnung.

Ein besonders erfreulicher royaler Termin stand für Herzogin Kate (38) am Dienstagvormittag (29.9.) auf dem Plan: Sie erkundete zusammen mit einer Pfadfindergruppe ein Stück Natur im Nordwesten Londons. Im Anschluss an einige spassige Aktivitäten erhielt die Dreifachmutter den Titel der Co-Präsidentin der Pfadfinder-Vereinigung. Das berichtet das „People“-Magazin.

Bei dem Besuch am Dienstag lernte die Herzogin, wie es den Kindern trotz der Corona-Pandemie möglich war, zurück in ihre Pfadfindergruppen zu gehen und dort Aktivitäten unter Beachtung der neuen Hygiene-Regelungen nachzugehen. Mit Sicherheitsabstand bastelte die Herzogin im Freien Papierhelikopter, röstete Marshmallows und schrieb mit den Kindern Briefe an Senioren in Altersheimen.

Kate ist nun Co-Präsidentin der britischen Pfadfindervereinigung

Kate war vor acht Jahren als Freiwillige bei Pfadfindern in Wales aktiv und macht sich bereits seit ihrem Eintritt in die royale Familie für das Thema stark. Aufgrund ihres Engagements wurde sie offiziell zur Co-Präsidentin der britischen Pfadfindervereinigung ernannt. Den Titel trägt sie zusammen mit Queen Elizabeths (94) Cousin Edward (84), dem Herzog von Kent.

Zu ihrer Ehrung sagte die 38-Jährige: „Für viele Kinder und junge Erwachsene spielt die Pfadfindervereinigung eine wichtige Rolle, da sie dort Beziehungen aufbauen und Fähigkeiten entwickeln, die sie im späteren Leben benötigen, um erfolgreich zu sein. Als ich vor acht Jahren bei den walisischen Pfadfindern als Freiwillige aktiv war, war ich überrascht von dem grossen Einfluss, den die Organisation auf die Kinder hat und wie sie sie inspiriert, ihre Gemeinschaft zu unterstützen und ihre Ziele zu erreichen.“ Sie freue sich sehr auf ihre neue Rolle und die Gesellschaft zusammen mit den Pfadfindern positiv zu verändern.