Bei der Low-Carb-Diät wird auf Kohlenhydrate

Quelle: Shutterstock/RossHelen

Die vier wichtigsten Diäten im Überblick

| | Kommentar

Der Sommer liegt noch in weiter Ferne – Zeit genug also, um sich um die angesammelten Extrapfunde zu kümmern und an der Bikinifigur zu arbeiten. Doch welche Diätformen gibt es überhaupt und wie funktionieren sie? Hier sind die Top 4:

Januar – in keinem Monat nehmen sich wohl mehr Menschen vor, endlich ihr Traumgewicht zu erreichen und abzuspecken. Doch es gibt verschiedene Wege, um die langersehnte Bikinifigur zu bekommen. Neben ausreichend Bewegung spielt vor allem die richtige Ernährung eine wichtige Rolle. Doch welche Diät ist die richtige, welche hält lange an? Wir stellen die bekanntesten Diäten vor:

Clean Eating

Clean Eating ist viel mehr eine Ernährungs-Einstellung als eine strikte Diät. Und womöglich lebst du schon lange mit ihr, ohne es zu wissen. Denn beim Clean Eating dreht sich alles um saubere, reine Ernährung. Das bedeutet nicht, das Gemüse und Obst besonders ordentlich zu waschen, sondern dass man lediglich Produkte zum Kochen nutzt, die frei von künstlichen Zusatzstoffen oder Zucker sind. Stark verarbeitetes Essen oder sogar Fertigprodukte sind tabu. Stattdessen gibt es selbstgekochte Mahlzeiten aus frischen (Bio-)Produkten, die vollwertig und naturbelassen sind. Langfristiges und gesundes Abnehmen garantiert!

Low-Carb-Diät

Der Begriff Low Carb steht für Kohlenhydratminimierung. Das bedeutet, dass der Fokus der Ernährung bei der Low-Carb-Diät auf fett- und eiweissreichen Lebensmitteln liegt, Kohlenhydrate werden extrem reduziert. Nudeln, Kartoffeln und Brot aber auch die Chips und Muffins für zwischendurch müssen also vom Speiseplan gestrichen werden. Da der Körper bei der Energiegewinnung aus Eiweiss mehr Kalorien verbrennt als bei der aus Kohlenhydraten, lässt diese Diätform die Pfunde purzeln.

Detox-Diät

Bei der Detox-Diät soll der Körper in erster Linie entgiftet und entschlackt werden. In einer Kur wird sich auf gewisse Lebensmittel konzentriert, die den Körper reinigen und durch die Nahrung aufgenommenen Schadstoffe ausspülen. Auf feste Nahrung wird – zumindest am Anfang der Kur – fast komplett verzichtet, was für viele eine grosse Herausforderung ist. Auch für den Körper ist die Entgiftungskur eine grosse Umstellung. An den ersten Tagen fühlt man sich oft schlapp. Ab dem dritten Tag kehrt die Energie zurück, man fühlt sich frisch. Prädestinierte Lebensmittel für die Detox-Diät sind grüner Tee, Kohl, Zitrusfrüchte oder Knoblauch und Ingwer.

Paleo-Diät

„Zurück in die Steinzeit“ – das ist das Konzept der Paleo-Ernährung. Es wird sich nur von Lebensmitteln ernährt, die vermutlich schon in der Altsteinzeit verfügbar waren. Die No-Go-Liste ist also gar nicht so gross wie vielleicht angenommen. Bei Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst, Eiern und natürlich Nüssen oder Pilzen darf geschlemmt werden. Verzichten muss man allerdings auf Milch und Milchprodukte sowie Getreideprodukte. Auch bereits verarbeitete Produkte sind tabu, ausserdem Zucker und natürlich Alkohol. Der Gewichtsverlust ist bei Paleo nur ein netter Nebeneffekt von gesunder Ernährung.

Tags: , , , , , ,

Kategorie: Fitness & Wohlfühlen

Kommentar erfassen

TREND MAGAZIN – STAR-NEWS!
Jetzt registrieren und keine Star-News mehr verpassen – mit unserem täglichen und kostenlosen Newsletter.
Wir halten uns an den Schweizer Datenschutz!