Mehr als nur Hipster: So cool sind Berlins Stadtviertel wirklich

Nicht so schick wie München oder so stylisch wie Hamburg? Berlin und seine Viertel haben viel Interessantes zu bieten

Quelle: canadastock/ Shutterstock.com

Ich war noch niemals in New York“ sang einst Udo Jürgens. Macht nichts, denn neben dem „Big Apple“ liegt Deutschlands Hauptstadt voll im Trend. Berlin ist gross, schillernd und bietet mit seinen Stadtvierteln allerhand Abwechslung.

Ein Kurztrip nach Berlin ist doch schnell gebucht, möchte man meinen. Doch schon bei der Übernachtung stellt sich die Frage: Welches Viertel soll es denn sein? Laut einer Umfrage der Ferienhaus-Suchmaschine „HomeToGo“ steht ein Viertel ganz oben auf der Berliner Liste. Aber besonders Platz zwei überrascht.

Von Kreuzberg nach Friedrichshain und wieder zurück

Topwerte bekommt Kreuzberg. Überraschend ist das nicht, schliesslich hat sich der Stadtteil in den letzten Jahren zum Trendviertel gemausert und punktet besonders in Sachen Clubs und Bars. Aber auch Yogafreunde kommen dort auf ihre Kosten. Nirgendwo in Berlin gibt es schliesslich so viele Yogastudios wie in Kreuzberg.

Knapp dahinter auf der Beliebtheitsskala liegt Neukölln. Die Künstler- und Tattooszene ist hier breit gefächert. Aber auch der Türkische Markt am Maybachufer ist einen Abstecher wert. Wer lieber in die Berliner Museumslandschaften eintauchen möchte, macht mit Berlin-Mitte alles richtig. Die Museumsinsel lockt mit der alten Nationalgalerie, dem Bode- und natürlich dem Pergamonmuseum. Kein Wunder, dass es beim Museums-Score die volle Punktzahl und somit Platz drei im Ranking gibt.

Unter die ersten Fünf haben es auch Prenzlauer Berg und Friedrichshain geschafft. Schon zu DDR-Zeiten prägten Studenten, Kulturinitiativen und Literaten das Image vom Prenzlauer Berg. Nach dem Fall der Mauer wurde das Viertel immer beliebter und besticht durch ein ausgeprägtes Nachtleben mit Kneipen, Cafés und Clubs.

An der East Side Gallery führt ohnehin kein Weg vorbei, geht man auf Stippvisite in die Hauptstadt. Praktisch, wenn man gleich im passenden Viertel Friedrichshain eine Unterkunft hat und der Weg nicht weit ist. Vom quirligen Friedrichshain kann man auch einen wunderschönen Spaziergang machen. Mit der Oberbaumbrücke führt der Weg über die Spree zurück ins „In-Viertel“ schlechthin – Kreuzberg.