Herzogin Meghan: Ihre wichtige Botschaft am Weltfrauentag

Herzogin Meghan hatte den kommenden Nachwuchs wieder einmal fest im Griff

Quelle: imago images / Matrix

Zum Weltfrauentag hat Herzogin Meghan neben anderen Berühmtheiten zu mehr weltweiter Fairness und Gleichberechtigung aufgerufen.

Schon lange, bevor sie in das britische Königshaus eingeheiratet hat, machte sich Herzogin Meghan (37, „Suits“) für die Frauen dieser Welt stark. Da verwundert es nicht, dass sie den heutigen Weltfrauentag nutzte, um eine wichtige Botschaft loszuwerden. Im Rahmen des sogenannten „Queen’s Commonwealth Trust“ besuchte sie das King’s College in London und nahm mit anderen Frauen an einer Podiumsdiskussion teil. Darunter auch die Sängerin Annie Lennox (64), das Model Adwoa Aboah (26) oder die ehemalige Premierministerin von Australien, Julia Gillard (57).

Die illustre Runde ist auch auf Bildern zu sehen, die der Kensington Palast inzwischen via Twitter veröffentlicht hat. Demnach wurde dabei unter anderem besprochen, welchen Widerständen sich viele Frauen auch heutzutage noch gegenübersehen und welche „globalen Möglichkeiten sich bieten könnten, wenn Mädchen und Frauen fair und gleichberechtigt“ behandelt würden.

Ausserdem hat der Kensington Palast in diesem Zuge vermeldet, dass die Herzogin von Sussex zur Vize-Präsidentin des „Queen’s Commonwealth Trust“ ernannt wurde. Ihr Mann, Prinz Harry (34), fungiert bereits als dessen Präsident.

Trotz stetig wachsendem Babybauch entschied sich Meghan bei diesem Auftritt für ein figurbetontes Kleid mit schwarzweissem Muster und Stehkragen. Zu dem sehr sommerlich wirkenden, kurzen Kleidungsstück hatte sie einen schwarzen Blazer kombiniert. Farblich dazu passende Pumps nebst Handtasche machten das Outfit perfekt.

Kommentiere den Artikel

Bitte schreibe einen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Namen ein!