So wohnen Prinz Harry und Herzogin Meghan im Frogmore Cottage

Prinz Harry und Herzogin Meghan bei einem ihrer letzten gemeinsamen Auftritte vor der Geburt ihres ersten Kindes

Quelle: imago images / ZUMA Press

Prinz Harry und seine hochschwangere Frau Herzogin Meghan wohnen ab sofort im Frogmore Cottage auf dem Gelände von Schloss Windsor. Das ist besonders am neuen Haus der Royals:

Noch vor der Geburt ihres ersten gemeinsamen Kindes sind Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) nach Frogmore Cottage auf das Gelände von Schloss Windsor umgezogen. Wie „People“ berichtete, soll das Haus der Royals mit der Hilfe der Designerin Vicky Charles mit einigen Besonderheiten ausgestattet worden sein. Dazu sollen eine extra für sie angefertigte Küche, spezielle ökologische Farben und in Alkoven eingebaute Bücherregale gehören. Ein weiteres Extra in Frogmore Cottage dürfte vor allem Herzogin Meghan freuen: Das Haus wurde angeblich mit einem speziell gedämmten Boden ausgelegt, der sich perfekt für ihr Hobby Yoga eignen soll.

Eine weitere Besonderheit des Hauses ist offenbar sein ökologisches Energiezentrum. Prinz Harry und Herzogin Meghan legen beide Wert auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit, auch ihr neuer Warmwasserboiler soll ökologischen Standards entsprechen. Das denkmalgeschützte Landhaus soll nach dem Umbau nun die perfekte Mischung aus kalifornischem und englischem Stil für die baldigen Eltern sein. „Sie werden es in Windsor viel mehr geniessen“, sagte ein angeblicher Freund der Familie gegenüber „People“. „Sie fühlen sich im Kensington Palace eingeengt.“

Verzögerter Umzug

Frogmore Cottage liegt etwa 40 Kilometer westlich von London auf dem Gelände von Home Park und wurde nach einem sechsmonatigen Umbau mit geschätzten Kosten von rund 3,5 Millionen Euro in ein Einfamilienhaus mit etwa fünf Schlafzimmern umgebaut. Zuletzt hatte es Verzögerungen gegeben, sodass das Paar statt im März erst jetzt, im April, umziehen konnte.

Die Bauarbeiten wurden durch den „Sovereign Grant“ (Steuergelder zur Finanzierung der Queen und ihrer Familie) abgedeckt. Für die Einrichtungskosten kommen Prinz Harry und Herzogin Meghan aber selbst auf, heisst es. Es wird derzeit damit gerechnet, dass das royale Baby entweder Ende April oder Anfang Mai das Licht der Welt erblickt.

Kommentiere den Artikel

Bitte schreibe einen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Namen ein!