Ruby O. Fee: „Ich habe immer Tabasco in der Handtasche“

Ruby O. Fee bei der Ausstellungseröffnung von "Meat Utopia - A Solarpunk Exhibition"

Quelle: Carsten Beier für The Vegetarian Butcher

Ruby O. Fee mag es beim Essen gerne fleischlos, scharf und würzig. Die Schauspielerin und Lebensgefährtin von Kollege Matthias Schweighöfer hat sogar immer etwas Tabasco in ihrer Handtasche…

Für die Schauspielerin Ruby O. Fee (27) darf es auf dem Teller pikant zugehen. „Ich liebe es tatsächlich gerne scharf und gut gewürzt. Zum Beispiel habe ich immer einen kleinen Tabasco in der Handtasche“, sagte die Lebensgefährtin von Schauspielkollege Matthias Schweighöfer (42) am Rande der Ausstellungseröffnung „Meat Utopia – A Solarpunk Exhibition“ in der Berliner Galerie P61 für digitale Kunst. Sie selbst koche viel und gerne, zum Beispiel balinesisches Curry – von mediterraner bis fernöstlicher Küche sei alles dabei.

„Wir kochen beide gerne und gut“, erklärt Fee auch im Hinblick auf ihren Partner – sie selbst hauptsächlich „nach Gefühl“: „Viele Rezepte habe ich mir auf Reisen und durch die dortigen Begegnungen beigebracht, das ist mir sozusagen in Fleisch und Blut übergegangen.“

Apropos Fleisch: Ihren eigenen Konsum habe sie in den letzten Jahren deutlich reduziert, erzählt die in Costa Rica geborene Schauspielerin. Passend zur Ausstellung „Meat Utopia“, auf der The Vegetarian Butcher, ein Hersteller von vegetarischen Fleischalternativen, künstlerische Lösungsansätze für eine Zukunft von Mensch, Tier und Natur im Einklang vorstellt.

Ruby O. Fee: „Ich gehe wahnsinnig gerne essen“

Ein Teil der Ausstellung beschäftigt sich mit dem Thema Ernährung sowie den Folgen des Fleischkonsums für die Umwelt und soll die Besucher dazu anregen, verstärkt pflanzliche Produkte zu verwenden. Auch Ruby O. Fee greift selbst vermehrt auf alternative Produkte auf Pflanzenbasis zurück, wie sie erzählt. Ihre eigene Ernährung bestehe ohnehin aus viel Obst und Gemüse, seit sie denken könne. Das habe sie seit ihrer Kindheit in Brasilien beibehalten.

Auch abseits der Speisekarte gestalte sie ihr Leben zunehmend nachhaltig: „Mehr Fahrrad statt Auto, mehr Bahn statt Flugzeug.“ Fakt sei aber auch, dass ihr Beruf zahlreiche Reisen mit sich bringe und sie nicht immer so reisen könne, wie ihr lieb wäre. Dennoch bezeichnet sich die Schauspielerin als Genussmensch: „Ich gehe wahnsinnig gerne essen und teste in jeder Stadt die kulinarischen Hotspots.“

Vorheriger ArtikelNeue Schwiegertochter für Ozzy: Jack Osbourne hat geheiratet
Nächster Artikel„King of Queens“: Leah Remini und Kevin James feiern 25. Jahrestag