„Die Bachelorette“: Gerda und Keno sind immer noch ein Paar

Gerda und Keno haben sich gesucht und gefunden

Quelle: [M] TVNOW/Arya Shirazi/TVNOW

Die Bachelorette“ hat sich entschieden: Nachdem das Finale am Mittwochabend eine echte Sensation bereitgehalten hatte, durfte sich Kandidat Keno über die letzte Rose von Gerda Lewis freuen.

Das Finale von „Die Bachelorette“ wartete am Mittwochabend mit einer echten Sensation auf. Denn obwohl Kandidat Tim (25) von Junggesellin Gerda Lewis (26) eine der beiden letzten Rosen bekommen hätte, lehnte er diese ab. Der Polizeibeamte war sich sicher, dass Gerda ihre Gefühle bereits für einen anderen Mitstreiter reserviert hätte – nämlich für Keno (27). Und er sollte Recht behalten.

Der Dritte im Bunde, Kandidat Marco (26), hatte nicht viel mitzureden. Nachdem er Tims Abgang als „lächerlich“ bezeichnet hatte, musste auch er das Feld räumen – und Gerda und Keno alleinlassen. Der 27-Jährige hatte schliesslich die Ehre, als einziger Verbliebener Gerdas Mutter Jolanta kennenzulernen. Nach kurzen Startschwierigkeiten schien das Gespräch in Fahrt zu kommen. Die Sympathien schienen zu stimmen. Das sah auch Mutter Jolanta so. Ihr Fazit nach dem Kennenlernen: Sie sei „sehr positiv überrascht“. Keno könnte der richtige Mann für ihre Tochter sein.

Und so kam es dann auch. Im grossen Finale von „Die Bachelorette“ bot Gerda ihrem Keno die letzte Rose an – in der Hoffnung, eine gemeinsame Zukunft zu haben. Schliesslich habe sie sich in den 27-Jährigen aus Düren verliebt. Aber hält diese Liebe auch heute noch an?

Es war eine Belastungsprobe

Beim grossen Wiedersehen im Anschluss der Show wurde diese Frage direkt beantwortet. Ja, auch zwei Monate nach der Aufzeichnung von „Die Bachelorette“ sind Gerda und Keno immer noch glücklich. Zwar seien die vergangenen Wochen eine echte Belastungsprobe für die beiden gewesen, da sie sich kaum – und wenn dann nur in den eigenen vier Wänden – gesehen hätten. Doch ihre Liebe scheint echt zu sein. „Früher oder später“, so Keno, wollen sie in Köln zusammenziehen und auch ein gemeinsamer Urlaub in Amerika sei schon gebucht.