„SATC“-Spin-off: So erklärt HBO die Abwesenheit von Samantha Jones

Kim Cattrall (li.) wird nicht in der Neuauflage zu sehen sein.

Quelle: Everett Collection/shutterstock.com

Die „Sex and the City“-Neuauflage muss ohne Samantha Jones auskommen. HBO hat nun die Fans darüber aufgeklärt, wie die Abwesenheit der Rolle von Kim Cattrall erklärt werden wird.

Der „Sex and the City“-Cast muss in der Neuauflage auf Kim Cattrall (64) verzichten. Sie wird nicht in ihrer Rolle als Samantha Jones zurückkehren. Der für das Spin-off verantwortliche Streamingdienst HBO Max hat nun durchblicken lassen, wie die Abwesenheit der beliebten Rolle still und leise erklärt werden wird. „Es geht dieses Mal um Frauen ab 50. Und wie im echten Leben kommen mit der Zeit Freundschaften hinzu oder es gehen welche“, sagt Chief Content Officer Casey Bloys im Interview mit „TV Line“.

Hauptdarstellerin Sarah Jessica Parker (55, Carrie Bradshaw) und Autor Michael Patrick King (66) seien als kreative Köpfe der Neuauflage nicht daran interessiert, „Sex and The City“ nachzuerzählen und dass die Charaktere ihre Dreissiger wieder aufleben lassen, betont Bloys. „Sie versuchen, eine ehrliche Geschichte darüber zu erzählen, wie man eine Frau in den Fünfzigern in New York ist. Es sollte sich also alles realistisch anfühlen, und die Freunde, die Sie mit 30 hatten, haben Sie vielleicht nicht, wenn Sie 50 sind. Freundschaften verblassen und neue Freundschaften beginnen“, führt der HBO-Verantwortliche aus.

Kim Cattrall hat bereits vor einigen Jahren klargestellt, dass sie für eine „Sex and the City“-Fortsetzung nicht zur Verfügung steht. Nach dem zweiten Film im Jahr 2010 habe sie von ihrer Rolle genug gehabt, erklärte sie im Sommer 2019 dem britischen „Guardian“. „SATC“-Autorin Candace Bushnell (62) hatte bei der Ankündigung von Cattralls Fehlen in der Neuauflage den Fans versichert: Die Serie werde auch ohne die Schauspielerin „interessant“ sein. Das Produktionsteam bringe viele Ideen ein, um Cattralls Abwesenheit auszugleichen, sagt Bushnell im Interview mit dem US-Klatschportal „Page Six“. Kim sei eine erwachsene Frau, die eine Entscheidung getroffen habe, „für die sie sicher zehn sehr gute Gründe hat und ich respektiere sie dafür“, so die Autorin.

Dreharbeiten für Frühjahr geplant

Die neue Staffel mit dem Beinamen „And just like that…“ basiert auf dem Buch „Sex and the City“ von Candace Bushnell und der von Darren Star (59) kreierten Original-TV-Serie. „Die Serie wird Carrie, Miranda und Charlotte auf ihrem Weg von der komplizierten Realität des Lebens und der Freundschaft in ihren 30ern zu der noch komplizierteren Realität des Lebens und der Freundschaft in ihren Fünfzigern begleiten“, heisst es zum Inhalt der neuen Folgen. Die Dreharbeiten beginnen im späten Frühjahr in New York. Neben Parker kehren auch Cynthia Nixon (54, Miranda Hobbes) und Kristin Davis (55, Charlotte York) zurück.