Thomas Gottschalk erinnert mit Foto-Show an „Powerfrau“ Tina Tuner

Moderator Thomas Gottschalk mit seinem Gast Tina Turner in der TV-Show "Disco

Quelle: getty/ARTCO-Berlin/ullstein

Auch Moderator und Musik-Experte Thomas Gottschalk reiht sich ein in die weltweite Trauer um US-Superstar Tina Turner. „Sie war eine Powerfrau“, schreibt er zu vielen gemeinsamen Fotos, die er auf Instagram zeigt.

Nach dem Tod von US-Superstar Tina Turner (1939-2023) am Mittwoch in ihrer Schweizer Wahlheimat ist die internationale Trauer um die Musikerin gross. Auch deutsche Stars wie Moderator und Musik-Experte Thomas Gottschalk (73) liess die Nachricht nicht kalt. Auf seinem Instagram-Account zeigt er sechs Fotos von gemeinsamen Auftritten.

Herzliche Gesten und viel Lachen

Das erste entstand in der TV-Show „Disco, Disco, Disco“ im August 1979 in Berlin. Weitere Bilder mit herzlichen Gesten und viel Lachen stammen von seiner Samstagabendshow „Wetten, dass..?“, beispielsweise aus den Jahren 1996 und 2002. Und nicht nur auf dem letzten Bild, das bei der „Ein Herz für Kinder“-Gala im Dezember in Berlin entstand, strahlen die beiden wie Honigkuchenpferde.

„Sie war eine Powerfrau … Eine der ersten und eine der letzten!“, schreibt Gottschalk zu den Fotos. Und er fügt hinzu: „Ein Song von ihr hiess: ‚I might have been Queen‘. Für mich war sie das!“

Offizielles Statement

Die legendäre Sängerin verstarb im Alter von 83 Jahren, wie unter anderem der „Guardian“ unter Berufung auf einen Sprecher Turners meldet. Turner hatte in den vergangenen Jahren mit starken gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. 2016 wurde bei ihr Darmkrebs diagnostiziert. Im Jahr 2017 erhielt sie eine Nierentransplantation.

„Tina Turner, die ‚Queen of Rock ’n‘ Roll‘, ist im Alter von 83 nach einer langen Krankheit friedlich in ihrem Zuhause in Küsnacht in der Nähe von Zürich in der Schweiz verstorben“, zitiert der „Guardian“ aus einem offiziellen Statement. Weiter heisst es: „Mit ihr verliert die Welt eine Musik-Legende und ein Vorbild.“

Vorheriger ArtikelTrauer um Rock-Legende Tina Turner: Ihre grössten Erfolge
Nächster Artikel„Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ wird 40: Perfekter Trilogie-Abschluss