Richard Madden: Robb Stark ist über das „Game of Thrones“-Ende froh

Richard Madden wurde als Robb Stark weltberühmt

Quelle: lev radin / Shutterstock.com

Dass „Game of Thrones“ bald ein Ende finden wird, freut einen Mann besonders: Richard Madden alias Robb Stark. Mit Schadenfreude hat das aber nichts zu tun, im Gegenteil.

Mit der Serie „Bodyguard“ hat Schauspieler Richard Madden (32) zuletzt viel Kritikerlob einfahren können. Doch egal, in welche Rolle er schlüpft, sein Part als Robb Stark in der HBO-Hitserie „Game of Thrones“ wird ihn wohl auf ewig verfolgen. „Ich schätze, dass nichts jemals wieder dieselbe Reaktion wie Robb Starks Tod auslösen wird. Es war eine grossartige Art zu sterben und viele Menschen haben deswegen noch immer ein gebrochenes Herz“, so Madden in einem ausführlichen Interview mit der US-Seite „Variety“.

Obwohl der Star schon seit vielen Staffeln nicht mehr durch die Lande Westeros‘ zieht, verfolgt er die Serie privat immer noch gerne. Trotzdem (oder gerade deshalb) findet er es gut, dass die anstehende Staffel die letzte sein wird: „Ich finde es grossartig, dass sie zu einem guten Ende kommen wird und nicht noch für fünf weitere Jahre in die Länge gezogen wird“, so Madden. Auch in seinen Augen sollte mal also aufhören, wenn es am schönsten ist.

Zwar ist die finale Staffel „Game of Thrones“ bereits abgedreht, sie wird aber erst im kommenden Jahr ausgestrahlt. Im Gegensatz zu den vorangegangenen Staffeln wird sie zudem nur aus sechs Folgen bestehen, die dafür aber allesamt Überlänge haben.

Kommentiere den Artikel

Bitte schreibe einen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Namen ein!