Schriftstellerin Rosamunde Pilcher ist im Alter von 94 Jahren gestorben

Rosamunde Pilcher bei einer Emmy-Award-Veranstaltung 2012 in Berlin

Quelle: imago/eventfoto54

Die britische Bestseller-Autorin Rosamunde Pilcher ist gestorben. Das gab ihr Sohn bekannt. Sie wurde 94 Jahre alt.

Etliche ihrer Werke wurden erst zu Buchbestsellern und dann erfolgreich verfilmt. Jetzt ist die britische Kult-Autorin Rosamunde Pilcher im Alter von 94 Jahren gestorben. Die traurige Nachricht bestätigte ihr Sohn, Robin Pilcher (68), dem britischen „Guardian“. „Am Sonntag erlitt sie einen Schlaganfall und erlangte nie wieder das Bewusstsein“, wird er zitiert.

Aus ihrer Feder stammen unzählige dramatische Liebesgeschichten, die sie angefangen von „A Secret to Tell“ (1955) über „The Shell Seekers“ (1988, „Die Muschelsucher“) bis in die 2000er Jahre hinein verfasst hat. Das ZDF hat mehr als 100 ihrer Romane und Erzählungen verfilmt.

Rosamunde Pilcher war von 1946 bis zu seinem Tod im Jahr 2009 mit Geschäftsmann Graham Pilcher verheiratet. Das Paar bekam einen Sohn. Robin Pilcher ist ebenfalls Schriftsteller.

Kommentiere den Artikel

Bitte schreibe einen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Namen ein!