„The Masked Singer“: Heiner Lauterbach am Sonntag im Rateteam

Heiner Lauterbach (hier mit seiner Frau Victoria) ist am Sonntag bei "The Masked Singer" zu sehen.

Quelle: imago/Sven Simon

In der zweiten Folge der aktuellen Staffel „The Masked Singer“ wird Heiner Lauterbach am Ratepult Platz nehmen. Das hat ProSieben am Donnerstag in einer Pressemitteilung mitgeteilt.

Schauspieler Heiner Lauterbach (70) verstärkt in der nächsten Folge von „The Masked Singer“ das Rateteam mit Ruth Moschner (47) und Álvaro Soler (32). Wegen der letzten „Wetten, dass…?“-Ausgabe mit Thomas Gottschalk (73) am Samstag läuft die Gesangsshow ausnahmsweise erst am Sonntag (26. November) auf ProSieben.

Erscheint diesmal die Marsmaus?

In der Auftaktfolge zur neunten Staffel war Journalist Jenke von Wilmsdorff (58) als Gast im Rateteam dabei. Nun nimmt Heiner Lauterbach seinen Platz ein und versucht herauszufinden, welche Promis sich unter den Masken verbergen. Ob der Schauspieler die Eisprinzessin, den Feuerlöscher, den Kiwi, Klaus Claus, den Lulatsch, den Troll oder den Mustang enttarnen kann? Spannend wird auch, ob die Marsmaus dieses Mal auf der Bühne stehen wird. In der ersten Folge glänzte die Maske durch Abwesenheit – was den Zuschauern sofort für Rätselraten sorgte. Sass der Promi am 18. November womöglich parallel in der Giovanni-Zarrella-Show und konnte deshalb nicht kommen?

Katja Ebstein bereits ausgeschieden

Zeit für die Premiere der neuen „The Masked Singer“-Staffel hatte auf jeden Fall die deutsche ESC-Legende Katja Ebstein (78). Sie steckte unter dem Okapi-Kostüm und musste die Show nach der ersten Folge gleich wieder verlassen, da sie die wenigsten Zuschauerstimmen erhalten hatte. Im Rateteam war aber niemand auf die Sängerin gekommen.

Die zweite Liveshow beginnt am Sonntag, dem 26. November, um 20:15 Uhr auf ProSieben und Joyn. Ab dem 2. Dezember wird die Sendung dann wieder wie gehabt samstags ausgestrahlt.

Vorheriger ArtikelKönig Charles III. zeichnet K-Pop-Band Blackpink aus
Nächster ArtikelWurde John Lennons Stimme mit KI erstellt? Ringo Starr äussert sich