„Wetten, dass..?“: Mehr als 12 Millionen sehen Gottschalks Abschied

Thomas Gottschalk hat sich von "Wetten

Quelle: ZDF/Sascha Baumann

Gelungener Ausstand: Die Quote aus dem vergangenen Jahr hat Thomas Gottschalk mit seinem „Wetten, dass..?“-Abschied noch einmal getoppt.

Thomas Gottschalk (73) hat am Samstagabend (25. November) ein letztes Mal durch die ZDF-Kultshow „Wetten, dass..?“ geführt – und über 12 Millionen Menschen haben dabei zugesehen. Laut AGF hatte die Sendung eine Sehbeteiligung von 12,134 Millionen. Der Marktanteil lag demnach bei 45,3 Prozent.

Damit hat Gottschalk nicht nur alle anderen Formate am Samstagabend geschlagen, sondern auch sich selbst: Bei der „Wetten, dass..?“-Ausgabe im November 2022 waren es noch 10,087 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer beim Gesamtpublikum. Das entsprach damals 39,5 Prozent des Marktanteils.

„Wetten, dass..?“-Comeback-Show mit Thomas Gottschalk sahen 2021 14 Millionen

An Thomas Gottschalks erste Rückkehr mit „Wetten, dass..?“ im November 2021 kamen die Nachfolge-Shows aber nicht heran. Damals hatten noch sensationelle 14,46 Millionen Menschen (45,9 Prozent) zugeschaut.

Ursprünglich war „Wetten, dass..?“ 2014 eingestellt worden. Im November 2021 gab es jedoch ein eigentlich einmaliges Comeback der Show. Mit den 14 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern war die Rückkehr des Klassikers so erfolgreich, dass das ZDF weitere Ausgaben einplante.

Thomas Gottschalk hatte vor der Ausgabe am vergangenen Samstag unter anderem in der aktuellen Ausgabe der Wochenzeitung „Die Zeit“ erklärt, für ihn sei es diesmal ein Abschied für immer von „Wetten, dass..?“. Die Sendung könnte aber auch ohne ihn fortgesetzt werden. Wie die „Bild“-Zeitung aus ZDF-Kreisen erfahren haben will, soll „ein Comeback der Show im Sommer 2025 durchaus Befürworter“ finden.

Thomas Gottschalk ist bald wieder im TV zu sehen

Thomas Gottschalk selbst wird auch nicht von den TV-Bildschirmen verschwinden. „Nächsten Samstag bin ich ja schon wieder mit ‚100 Jahre Disney‘ bei RTL zu sehen. Im Fernsehen wird es mich also weiterhin geben“, erklärte er der „Bild“-Zeitung. Weiter sagte er dem Blatt, „ein glücklicher Rentner“ sei er schon länger und seine Lebensgefährtin Karina Mross freue sich, „wenn ich mir mehr Zeit für unser Privatleben gönne“. Er fügte hinzu: „Ich hatte gerade einen tollen Urlaub in Florida mit einer Frau, die mich liebt, die mich aber nicht unbedingt im Fernsehen geniessen muss. Sondern die auch privat mit mir Spass hat. Ich bin noch fit genug, um mein Leben zu geniessen und solange mich das Publikum noch will, sollen sie mich haben.“

Vorheriger Artikel„Promi Big Brother“: Diese Bewohnerin muss den Container verlassen
Nächster ArtikelBeyoncés Konzertfilm zur „Renaissance“-Tour feiert umjubelte Premiere