Hat Comedian Luke Mockridge alles nur inszeniert? Das sagt Sat.1

Luke Mockridge sorgt für reichliche Spekulationen

Quelle: imago images / Future Image

Hat Luke Mockridge diesen Auftritt beim „ZDF Fernsehgarten“ wirklich ernst gemeint oder steckt seine neue TV-Show dahinter? Das sagt Sat.1.

Was steckt wirklich hinter seinem Peinlich-Auftritt beim „ZDF Fernsehgarten“? Mit uralten Flachwitzen, schlechten Tierimitationen, nachgeahmten Furzgeräuschen und weiteren Entgleisungen auf ähnlichem Niveau hat Comedian Luke Mockridge (30) am Sonntag das Publikum und Moderatorin Andrea Kiewel (54) gegen sich aufgebracht. Dabei gehört der 30-Jährige zu den beliebtesten und erfolgreichsten Comedians des Landes.

War die ganze Show nur inszeniert? Davon sind etliche Fans und Zuschauer überzeugt und spekulieren, dass Mockridge für seine neue TV-Show beim „ZDF-Fernsehgarten“ gedreht haben könnte. Dafür spricht auch, dass der Comedian ein eigenes Kamerateam dabei und Mitarbeiter der Sendung interviewt hatte. Am 13. September startet seine neue Sendung „LUKE! Die Greatnightshow“ in Sat.1. Doch auch der Sender hält sich auf Nachfrage der Redaktion bedeckt.

„Überraschende Studio- und Strassenaktionen“

„Luke Mockridge ist ein wunderbarer Künstler, der sich zu all seinen Auftritten viele Gedanken macht und gut vorbereitet. Wir freuen uns auf seine neue Show“, teilte Sat.1-Sprecherin Diana Schardt mit. „LUKE! Die Greatnightshow“ soll laut Pressetext „die grösste, beste, früheste und längste Late-Night-Show aller Zeiten“ werden. „Mit neuem Studio, toller Band, grossartigen Gästen, überraschenden Studio- und Strassenaktionen“. Ob eine dieser Aktionen wohl auch im „ZDF Fernsehgarten“ stattgefunden hat?