Ferien auf dem Bauernhof – ein Geheimtipp

Unter der Dachmarke „Roter Hahn“ macht der Südtiroler Bauernbund bäuerliche Kultur erlebbar: Landleben in seiner schönsten Form auf rund 1’700 authentischen Höfen. Diese überzeugen durch individuelle Angebote, Erlebbarkeit und Nähe zur Natur.

Auf dem Thalhofer Hof in Latzfons versorgen die Gäste gemeinsam mit dem Bauernpaar Erika und Florian die Tiere. Die Frühstückseier holen sie eigenhändig aus dem Nest. In Nals bietet Familie Mathà auf ihrem historischen Obstanbaubetrieb Kochkurse an; entspannen kann sich der Gast in einem originellen Pool. Der Bio-Hof Unterschweig befindet sich auf der Sonnenseite des Ultentals, auf 1’700 Meter über Meer. Bäuerin Anna Berger produziert hier Rohmilchkäse, den sie mit Kräutern aus eigenem Anbau verfeinert. Dass die Feriengäste diese Arbeit hautnah mitverfolgen, versteht sich von selbst.

Das sind nur ein paar wenige, jedoch sehr typische Beispiele aus der reichen Angebotspalette des „Roten Hahn“. Die 1’700 Bauernhöfe unterscheiden sich in wesentlichen Punkten, jeder einzelne Betrieb überzeugt aber mit herzlicher Gastfreundschaft, hofeigenen Produkten und garantiert unvergessliche Erlebnisse in und mit der Natur.

Kommentiere den Artikel

Bitte schreibe einen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Namen ein!